Kreiseinzelmeisterschaften 2010

Mit 28 Spielern nahm die AG Schach des Friedrich-Gymnasiums-Luckenwalde an der Schach KEM 2010 des Landkreises Teltow-Fläming teil!!!

Wie im vorigen Jahr wurde die AG Schach des Gymnasiums Luckenwalde vom Kreisschachverband Teltow-Fläming e.V. mit der Ausrichtung der Kreiseinzelmeisterschaft der Schachjugend des Kreises Teltow-Fläming 2010 beauftragt. Als Turnierleiter wurde der Schachfreund Frank Wagner berufen.

Noch zusätzlich benötigtes Spielmaterial wurde durch den Vorsitzenden des Kreisschachverbandes Schachfreund Fred Metzdorf bereitgestellt.

Am 20.11.2010 fand diese von 9.00 bis 13.00 Uhr in der Aula des Gymnasiums statt.

Von den insgesamt 66 Teilnehmern starteten 28 Spieler für die seit vielen Jahren bestehende Arbeitsgemeinschaft „Schach“ des Friedrich-Gymnasiums-Luckenwalde und dies auch wiederum sehr erfolgreich.

Getrennt zwischen weiblich und männlich wurde die Meisterschaft in je sieben Altersklassen

ab U8 bis U20 ermittelt.

Je nach Teilnehmerzahl in den einzelnen Altersklassen wurden fünf Runden Schweizersystem oder jeder gegen jeden gespielt. Dabei hatte jeder Spieler pro Partie 20 Minuten Bedenkzeit.

Es wurden auch Altersklassen mit geringeren Teilnehmerzahlen zusammengefasst, so dass jeder Spieler zwischen vier und fünf Partien spielen musste.

In der Aula waren etliche hochdramatische und spannende Schachkämpfe zu beobachten und es gab dabei auch überraschende Endergebnisse. Freud und Leid lagen oft dicht beieinander, wenn ein fast sicher gewonnenes Spiel am Ende durch eine kleine Unaufmerksamkeit oder durch Zeitüberstreichung doch noch verloren ging. Da gab es nur eins, den Kopf hoch und sich für die nächste Partie wieder neu motivieren, denn durch das Schweitzer-System war ja noch lange nicht alles verloren. Außerdem war durch die Ausschreibung festgelegt, dass bei Punktgleichheit alle Spieler dieselbe Platzierung erhalten und diese auch immer nur anhand der erreichten Punkte weitergezählt wurde. So gab es beim Endstand innerhalb der einzelnen Altersklassen eventuell mehrere erste, zweite, dritte usw. Plätze.

 

Von uns aus noch mal den besten Dank an alle Verantwortlichen und Helfern für die rundherum gelungene Veranstaltung in einer sportlich fairen und ruhigen Atmosphäre.

 

 

 

 

Bei der abschließenden Siegerehrung gab es dadurch viele glückliche Gesichter, als der Vorsitzende des Kreisschachverbandes allen Teilnehmern eine Urkunde mit eingetragener Platzierung überreichte. Die Erstplatzierten erhielten außerdem eine Medaille in Gold, Silber oder Bronze.

 

 

zurück